Was ist das Besondere am SpheroTest?

Nur der SpheroTest nutzt ein patentiertes Verfahren zur Herstellung dreidimensionaler Mikro-Tumore.

Diese Tumore sind denen im menschlichen Körper sehr ähnlich und sie bestehen auch aus den verschiedenen Zellarten, die für diesen individuellen Tumor typisch ist.
Demgegenüber sind herkömmliche Testmethoden auf diesem Gebiet nur zweidimensional. Die Tumorzellen wachsen flächig in der Kulturschale und haben wenig mit dem Zellverbund eines Tumors gemeinsam.
Mit Hilfe der Mini-Tumore des SpheroTests können die Wissenschaftler untersuchen, ob und wie gut ein Medikament auf den Tumor wirkt. Da in den Mini-Tumoren auch Zellen des Immunsystems enthalten sind, erhalten die Wissenschaftler auch Rückschlüsse wie körpereigene Abwehrmechanismen beim Kampf gegen die Krebszellen aktiviert werden.

Für wen ist der SpheroTest geeignet?

Der SpheroTest ist geeignet für Patientinnen und Patienten mit sogenannten „soliden Tumoren“. Bei Krebsleiden des blutbildenden Systems, etwa Leukämien, kann das Verfahren nicht eingesetzt werden. >> Mehr

Was ist der Nutzen von SpheroTest?

Der SpheroTest hilft Ihnen und Ihrem Arzt bei der Entscheidung, welche Therapie bei Ihnen persönlich wirkt und welche nicht. >> Mehr

Wie funktioniert der SpheroTest?

Um den SpheroTest durchführen zu können, benötigen die Biologen von SpheroMed frisches Tumorgewebe, das bei einem operativen Eingriff oder einer Biopsie gewonnen wurde. >> Mehr

Bezahlt die Krankenkasse den SpheroTest?

Unsere Beratung ist kostenlos. Die Kostenübernahme für den SpheroTest kann bei der Krankenkasse beantragt werden. Wir unterstützen Sie dabei. >> Mehr

Kontakt

Unsere Experten beraten Sie kostenlos: 089 540 41 34-0
spheromed@spherotec.com

Direktzugriff
Sie sind Arzt und suchen Informationen >>Mehr
Unser Unternehmen
Andere Unternehmensbereiche

spherotec - spheroids for anti-cancer drug selection