Welchen Nutzen biete Ihnen der SpheroTest?

Jeder Tumor ist einzigartig, so einzigartig wie der Mensch, der ihn hat. Diese individuellen Eigenschaften beeinflussen nicht nur den Krankheitsverlauf, sondern auch die Wirksamkeit einer medikamentösen Behandlung.

Das genetische Profil eines Tumors sowie bestimmte Eigenschaften, die seine Reaktion auf Medikamente beeinflussen, werden heute schon im Reagenzglas in der Regel untersucht.
Zusätzlich können wir aus dem Tumorgewebe des Patienten kugelige Mini-Tumore, sogenannte Sphäroide züchten. Weil diese Mini-Tumore dem individuellen Tumor des Patienten sehr stark ähneln, können die Wissenschaftler mit ihrer Hilfe zuerst ein biochemisches und genetisches Profil des Tumors erstellen.
Auf dieser Grundlage können unsere Experten eine Vorauswahl der hier einsetzbaren Medikamente treffen. Danach folgt der Test an den Mini-Tumoren im Reagenzglas: Die Wissenschaftler prüfen, welches Medikament oder welche Medikamentenkombination am wirksamsten ist. Dies ermöglicht dem Arzt, die individuell beste Therapie für seine Patienten zu finden und unnötige Nebenwirkungen zu vermeiden.

Wie funktioniert der SpheroTest?

Um den SpheroTest durchführen zu können, benötigen die Wissenschaftler von SpheroMed frisches Tumorgewebe, das bei einem operativen Eingriff oder einer Biopsie gewonnen wurde. >> Mehr

Bezahlt die Krankenkasse den SpheroTest?

Der SpheroTest gehört noch nicht zu den Regelleistungen der Krankenversicherungen. Prinzipiell besteht aber die Möglichkeit, bei der Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme zu stellen. >> Mehr

Kontakt

Unsere Experten beraten Sie kostenlos: 089 540 41 34-0
spheromed@spherotec.com

Direktzugriff
Sie sind Arzt und suchen Informationen >>Mehr
Unser Unternehmen
Andere Unternehmensbereiche

spherotec - spheroids for anti-cancer drug selection